Wir suchen Dich alsMatchbeizli-Helfer(in)Eintrittskasse-Helfer(in)Livestream-Helfer(in)Junioren-Trainer(in)Torwart-Trainer(in)Zeitnehmer(in)Schiedsrichter(in)mehr Infos bei geschäftsstelle@tvsolothurn.ch

Jahresbericht der Co-Präsidenten 2020

Geschätzte Mitglieder
Liebe TVS-Familie

Es ist eine spezielle Zeit, die wir alle aktuell privat, gesellschaftlich und geschäftlich erleben. Seit Ende Winter hält das Corona-Virus die Welt in Atem und die Auswirkungen auf allen Ebenen unseres täglichen Lebens sind spürbar, und dies heftiger als wir vermutlich zu Beginn gedacht hätten. Natürlich wirkt sich das Ganze auch auf unseren Verein aus.

An der letzten Generalversammlung konnten wir mit einem Gewinn von 35'000 Franken endlich seit Jahren wieder ein finanzielles Polster anlegen. Und auch in diesem Jahr sieht unsere Rechnung einigermassen gut aus, wie Oli Zimmermann uns später noch zeigen wird. Doch die dunklen Wolken, die mit der Corona-Krise aufziehen, könnten im schlimmsten Fall alles in einem Jahr schon wieder zunichtemachen. Denn die Fortschritte der letzten Jahre im Sponsoring und beim Winner's Club werden wir nächstes Jahr nicht fortsetzen können. Unsere Sponsoren und Gönner, fast ausschliesslich KMU, leiden alle enorm unter der aktuellen Wirtschaftslage und sie müssen die Gürtel teils sehr eng schnallen. Das wirkt sich für uns dann natürlich auf die Einnahmen aus. Im Budget werden wir dann im Detail darauf zurückkommen.

Die sportliche Seite des Rückblicks überlasse ich wie gewohnt unserem Sportchef und den Mannschaftsverantwortlichen und Trainern. Darum gehe ich noch kurz auf unsere Events des letzten Jahres ein und die Arbeit im Vorstand.

Letzten Oktober feierte unser Partnerverein Biberist aktiv sein 60+1 Jubiläum mit schönem Rahmenprogramm mit drei Freundschaftsspielen, Apéro und Racletteplausch. Vom TVS waren diverse Vorstandsmitglieder, und natürlich auch Spieler der 2. Liga Mannschaft, an den Feierlichkeiten dabei.
Kurz darauf fand ein Winner's Event statt, im Schiesskeller in Bellach. Obwohl ein etwas spezielles Programm, mit dem Pistolenschiessen, kam der Anlass bei den zahlreichen Anwesenden sehr gut an. Gleiches gilt für den Bänzejass, den wir Anfang Dezember zum zweiten Mal durchführten und bereits wesentlich mehr Teilnehmer hatte. Als Zückerli für die Junioren und interessierte Eltern hat unser "Eis" vor Weihnachten noch das traditionelle Weihnachtstraining durchgeführt.
Glück hatten wir vor Ausbruch der Corona-Pandemie, dass unser Minihandball-Spieltag wie gewohnt stattfinden konnte, wie immer mit grosser Beteiligung und Begeisterung. Das habe oder musste ich mir sagen lassen. Denn das Datum scheint sehr gut zu liegen, ausser für mich, da ich immer genau dann in den Skiferien bin.

Danach ging es los mit der Rückrunde und eben schon bald mit Corona. Der SHV hat die Meisterschaft abgebrochen und quasi von der einen auf die andere Woche ging gar nichts mehr. Auch unsere Sponsoren-Events, interne Anlässe wie der Mix-it-Cup und sogar die Generalversammlung mussten wir absagen.

Nach dem abrupten Ende der letzten Saison und der ersten Ungewissheit waren wir auch im Vorstand sehr herausgefordert. Wie geht es weiter mit den Trainings, was bedeutet diese Situation für unsere Einnahmen und Ausgaben, was passiert mit unseren vereinsinternen Events, müssen wir Sponsorenanlässe absagen. Es wäre gelogen, hier zu behaupten, dass wir von Anfang an Lösungen parat hatten, nein, auch wir waren teils etwas in Schockstarre. Aber der Mensch passt sich an, und so fanden auch wir im Vorstand unseren Elan wieder und ich wage zu behaupten, dass wir mit guten Ideen, sportlich mit einem starken Kader und im Rahmen der Möglichkeiten wegen der Auflagen mit interessanten Plänen heute vor euch stehen. Natürlich, das gebe ich zu, immer mit Verbesserungspotenzial. Man hat schliesslich nie ausgelernt.

Gerne bedanke ich mich an dieser Stelle bei allen meinen Vorstandskollegen. Wir sind eine super Truppe und jeder zieht an diesem Karren mit. Ich bin schon lange im Vorstand und habe andere Zeiten erlebt. Für mich als Co-Präsident ist die aktuelle Zusammensetzung extrem motivierend und eine der besten, vermutlich seit der Zeit, als Hansruedi den Verein noch geführt hat.
Es ist aber so, dass wir nach wie vor Mitstreiterinnen und Mitstreiter brauchen können, sowohl im Vorstand wie auch in vielen Bereichen als Funktionärin oder Funktionär. Daher wie immer der Aufruf: unsere Türen stehen offen. Falls jemand mitwirken möchte, oder jemand jemanden kennt, dann einfach bei uns melden.
Denjenigen, die schon aktiv Mithelfen als Schiedsrichter, Zeitnehmer, Matchbeiz, Filmer, Organisatoren, etc. – diese Auflistung ist lange nicht abschliessend – danke ich an dieser Stelle auch im Speziellen. Denn ohne euch wären weder ein Spielbetrieb noch ein Vereinsleben möglich. Die Einladung zum Dankesessen für nächsten Dienstag ist ja bereits erfolgt. Auch dieser Anlass musste verschoben werden. Umso erfreulicher, dass fast alle kommen können.

Im Bereich Helfer können wir übrigens heute einen Erfolg vermelden. Wir haben für Tobias Schwägli, der nach vielen Jahren als U13-Trainer für eine Zeit lang kürzertreten möchte, ein Trio gefunden, welches die Mannschaft übernimmt. Als Hauptverantwortlicher wird Yves Leisi neuer Trainer, unterstützt von Janick Jost und Silvan Schär. Ich habe mit allen drei selber noch gespielt und ich weiss daher, dass sie unseren Nachwuchstalenten handballerisch einiges beibringen können, und auch menschlich top sind für die Entwicklung der Meitschi und Giele.
Die Leitung der U15 ist seit dieser Saison bei einem weiteren früheren "Eis"-Spieler, nämlich bei Andri Tatarinoff. Gleiches, sportlich wie menschlich gilt natürlich auch für ihn. Andri hat zudem die Geschäftsstelle des TVS übernommen, das ist ein bezahltes 30%-Pensum, da Sven Schafroth wegen seines baldigen Berufseinstiegs kürzer treten musste.
In dieser Konstellation übernimmt Dänu Schild aktuell wieder die U17, die es im letzten Jahr leider nicht mehr gab. Es gelang uns, diese Saison wieder ein Team zu stellen. Und mit der guten Arbeit auf den vorherigen Stufen sind wir überzeugt, in Zukunft auch wieder eine U19 stellen zu können. Für den Erhalt der NLB und unser Ziel, eigene Talente zu fördern, ist es unerlässlich, dass wir auf jeder Stufe ein Team haben.

Auf die Ideen und Pläne, die ich vorher erwähnt habe, kommen wir im Lauf der Versammlung noch zu sprechen, daher möchte ich nicht noch länger reden und Danke für eure Aufmerksamkeit.

Falls ihr noch Fragen an uns Co-Präsidenten habt oder etwas zum Jahresbericht, das ist jetzt die Gelegenheit. Oder dann nach der GV während dem gemütlichen Teil noch im kleinen Rahmen.

Datum: 20.08.2020

Vielen Dank an unsereSponsorenSupporter

Platinsponsoren

Roth Gruppe

Silbersponsoren

Garage Otto Howald AG
Regiobank Solothurn
Wachter Workwear
Ferrotekt AG
Rodiag Röntgeninstitut
Druckerei Herzog AG
Aare Vorsorge AG
Marti AG Solothurn

Bronzesponsoren

Mobiliar Generalagentur Solothurn
Lüthypartner AG
Aareshop
Kneubühler Finanz GmbH
Procorp GmbH
Scherler AG
Vinos de Espana AG
iba Büromaterial
Wir lieben Bier!

Bandensponsoren

Bodenpartner Solothurn
Aarebar / Ilbar

Ausrüster

SOL-ID Athletes World
Sponsor Sport Food AG
Hummel Schweiz
SportXx

Medical Partner

Schrimpf-Minnema Physiotherapie
Dr. med. Joël P. Gregorin

Weitere Unterstützer

Jugend + Sport
Bouygues

Ein grosses Dankeschön an unsereMatchball-SpenderUnterstützerTVS-Familie

Restaurant Oberdörfer
Familie Brändle
W + H AG
Danielle & Stefan Schmid
Gurtner AG
Cafebar Barock Solothurn
Tonja Gregorin Popov & Dietmar Popov
Katrin Tatarinoff
Bricks Immobilien
Genossenschaft Läbesgarte
BDO AG
Alters- und Pflegeheim Ischimatt
Aare Seeland Mobil
Elsa Boll
Hansjörg Boll
Andreas Boll
Gysin + Gerspacher AG
Raiffeisenbank Wasseramt-Buchsi
Neuenschwander AG
Typ AG
Nautic & Navigation GmbH
Sports Outlet Factory
Kathrin & Andy Beer