top of page

Das Ende einer Ära

Aktualisiert: 28. Juni 2023

Letzten Samstag beendeten wir die Saison 2022/23 mit einem Unentschieden in Langenthal. Es war der Abschluss einer weiteren erfolgreichen Saison. Höhepunkt war sicherlich die Titelverteidigung des Regio-Cups, aber auch der 2. Tabellenrang in der Meisterschaft ist nach dem letztjährigen Gruppensieg eine tolle Leistung.


Im Zusammenhang mit dem Abstieg des TVS aus der NLB wird sich auch für die SG Biberist aktiv in der nächsten Saison einiges verändern. Voraussichtlich wird ein Teil des jetzigen Kaders in die «neue» 1. Liga-Equipe des TVS integriert. Glücklicherweise verfügten wir in den letzten Jahren über einen sehr breiten Kader, so dass auch für unsere 2. Liga-Mannschaft genügend Spieler vorhanden sein sollten. Es ist aber davon auszugehen, dass wir nicht mehr an der Gruppenspitze mitspielen werden.


Ich nehme diesen Zeitpunkt zum Anlass, um auf die vergangenen neun Saisons zurückzublicken. 2014 habe ich als Spielertrainer der SG Biberist aktiv angefangen. Damals war auch René Paratore noch mit dabei.


Das erste Training fand 12. Juni 2014 statt, danach folgten bis diesen Frühling fast 650 weitere Einheiten. Wir spielten ununterbrochen in der 2. Liga und absolvierten dabei 164 Partien (zwei Saisons waren aufgrund COVID verkürzt), von welchen wir 105, also knapp 2/3, gewinnen konnten. Wir konnten unsere Gruppe in der Saison 2021/22 gewinnen, dreimal beendeten wir die Saison auf dem 2. Tabellenrang und klassierten uns nie schlechter als Sechster. Sportlich hätten wir den Aufstieg in die 1. Liga also mehrfach erreicht. Auch im Regio-Cup waren wir stets ambitioniert und traten dort zu rund 25 Partien an. Wir qualifizierten uns dreimal für das FINAL4, in welchem wir in den letzten zwei Spielzeiten den Titel gewinnen konnten. In den neun Saisons standen 45 verschiedene Spieler in mindestens einem Ernstkampf in der Halle. Sechs dieser Spieler waren die gesamten neun Jahre Teil der Mannschaft.


Viel wichtiger als der sportliche Erfolg ist aber, dass diese Mannschaft mehr als nur eine Gruppe von Spielern ist, die dreimal pro Woche zusammen in der Halle steht. Vielmehr ist es eine Gruppe von Freunden, die auch gemeinsam Handball spielt. Einige Spieler kennen sich bereits seit dem Juniorenalter, andere wurden über die Jahre Teil dieser Gemeinschaft. Ich bin überzeugt, dass dieser Teamgeist und nicht der sportliche Erfolg der Grund dafür ist, dass der Kader über die Jahre stetig gewachsen ist. Auch viele Freundinnen (und heute Ehefrauen) schlossen über die Jahre Freundschaften.

Aus diesen neun Jahren bleiben unzählige Erinnerungen, auch ausserhalb der Turnhalle. Nach den meisten Spielen folgte ein gemeinsames Nachtessen, nach jeder Saison haben wir eine Mannschaftsreise unternommen (die nächste folgt im Juni nach Mallorca).


Schliesslich möchte ich mich für das Vertrauen der beiden Vereine sowie bei allen Spielern bedanken. Es war ein tolle Zeit.


Philippe Kaech

Spielertrainer SG Biberist aktiv (2014-2023)

7.5.2023


Fotos: diverse Fotografen




312 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page