top of page

Der TVS benötigt eine Erfolgsserie

Aktualisiert: 28. Juni 2023

NLB-Handball. Im letzten Spiel konnte Solothurn seinen erst zweiten Vollerfolg dieser Saison feiern. Nach dem 28:27-Sieg gegen Gossau müssen die Aarestädter nun zum Tabellenzweiten nach Chênois reisen. Die Genfer stellen eine sehr hohe Hürde dar, unschlagbar sind sie indes nicht.


Gaudenz Oetterli


Es war ein grosser Kampf für den zweiten Sieg der Saison beim 28:27 gegen Fortitudo Gossau. Doch der Kampf führte die Solothurner in der zweiten Hälfte nur zurück ins Spiel. Gewonnen hat der TVS die Partie jedoch, weil endlich einmal vier oder fünf Spieler eine Topleistung ablieferten. Eine solche Leistung zeigte das Team von Trainer Slavko Corluka bereits in der Vorrunde gegen den nächsten Gegner, Chênois Genf, und erst mehrere zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen inklusive dreier roter Karten brachten den TVS damals aus dem Trott, nachdem man zuhause bis zehn Minuten vor Ende noch mit vier Toren vorne lag.


Ein Sieg reicht noch nicht aus


Obwohl die Differenz in der Tabelle grösser fast nicht sein könnte, ist für den Underdog aus dem Mittelland als etwas möglich gegen die Romands aus Genf. Die Basis für eine erneut gute Leistung sollten die Mannen von Trainer Corluka dabei aus der zweiten Halbzeit gegen Gossau mitnehmen. Da war alles vorhanden, was es braucht, um in der NLB auch stärkere Gegner zu besiegen: Kampf, eine gute Defensive, schnelles Umschaltspiel mit Gegenstössen und ein variabler Angriff, der auf die Lücken und guten Abschlusschancen wartete.


Trotz des Erfolgs im letzten Spiel benötigt der TV Solothurn unbedingt weitere Punkte. Denn so erfreulich der Sieg war, so wenig hat er im Bezug auf die Tabelle gross Fortschritte gebracht, da einerseits der TV Birsfelden als Zweitletzter ebenfalls gewann, und andererseits der rettende drittletzte Platz (GC/Amicitia) immer noch vier Punkte entfernt ist. Um im Abstiegskampf endlich wieder bessere Karten und eine realistische Chance für den Ligaerhalt zu haben, reicht ein Sieg nicht aus. Die Solothurner benötigen eine Punkteserie, wollen sie ihre Chancen zum Verbleib in der NLB wahren. Die bisherige Bilanz und das Hinspiel gegen Chênois stimmen dabei zuversichtlich, so scheinen die Romands den Solothurnern nämlich durchaus zu liegen.


Die Partie CS Chênois – TSV Fortitudo Gossau findet statt am 19. Februar 2023 um 16.00 Uhr in Chênois Sous-Moulin. Das Spiel kann im Livestream verfolgt werden, die Links dazu sind auf unseren Social Media Accounts zu finden.



92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page